Mein erster großer Urlaub geht zu Ende / 4. Teil

Fliegen macht hungrig. Und da ich fleißig trainiert hatte, gab es auch manchmal Tage, an denen ich mich einfach vollkröpfen durfte. Bei einem französischen Metzger gab es Wachteln. Wenn der wüsste, dass die alle für „le faucon“ waren… 😉 Mein Mensch und mein Azubi besuchten hier noch diverse Museen zum Thema D-Day. In den Zeiten„Mein erster großer Urlaub geht zu Ende / 4. Teil“ weiterlesen

Mein erster großer Urlaub / Teil 3

Damit ich nicht 2 Wochen lang nur rumsitze und fett werde, gab es auch Trainingstage.Direkt neben meinem Garten begann eine Heide, auf der oft Schafe grasten. Die waren aber auch oft woanders und dann hatten wir Platz für mein Training. Ich trug meinen Sender und so wurde mein Mensch nicht nervös, wenn ich manchmal große„Mein erster großer Urlaub / Teil 3“ weiterlesen

Mein erster großer Urlaub / Teil 2

Die Zeit im Urlaub verging viel zu schnell. Mein Mensch sagte, das sei immer so.Wir waren viel am Strand spazieren und ich mochte es, mir den Wind durch mein Gefieder blasen zu lassen. Hier war es schön einsam, wir trafen wenig Leute. Und die paar, die uns begegnet sind, waren sehr nett. Ich habe gelernt,„Mein erster großer Urlaub / Teil 2“ weiterlesen

Mein erster großer Urlaub / Teil 1

Im August 2019 durfte ich zum ersten Mal mit in einen langen Urlaub. Mein Mensch wollte mir nicht verraten, wohin es geht. Sie und Azubi fuhren extra über die Nacht, damit ich in meiner Box dösen kann, und hinter mir der Vierbeiner. Früh morgens erwachte ich und hatte noch immer meine Haube auf. Das Auto„Mein erster großer Urlaub / Teil 1“ weiterlesen

Kropf und Verdauung

Ich hatte versprochen über meinen Kropf und dessen Funktion zu schreiben. Hat ein Greifvogel eine „flache Brust“, dann ist der Kropf leer.Wölbt sich die Brust nach außen (siehe Beitrag „Happy Schlüpftag und Mauser“), dann ist der Kropf voll.Dazwischen gibt es natürlich auch noch viertel voll oder halb voll, aber das führt jetzt zu weit. Wenn„Kropf und Verdauung“ weiterlesen

Netzwerk

Der Falkner Roland (R.I.P.) sagte einmal zu meinem Menschen, dass Falkner ein gutes Netzwerk brauchen.Da sich nicht jeder Tierarzt mit Greifvögeln auskennt, sollte man sich bereits vor Anschaffung überlegen, wohin man im Notfall gehen könnte. Ich musste bisher zum Glück noch nie zum Doktor. (und wenn, dann will ich zu Dr. Margit Müller! Siehe gleichnamigen„Netzwerk“ weiterlesen

Plastikmüll

Heute schreibe ich voller Empörung. Warum liegt in der Natur soviel Müll rum? Kann mir das einer mal erklären?Wie ihr wisst, sehe ich sehr gut. Von oben, während meiner Trainingsflüge, sehe ich jedes Bonbonpapier auf der Wiese.Das sieht scheisse aus! Schön wäre Gras, Gebüsch, Matsch, Pflanzen, Pfütze, Blüten, Bäumchen usw.Und was müssen meine Falkenaugen sehen?Leere„Plastikmüll“ weiterlesen

Flugschau

Heute (im Februar 2020) hatte ich meinen ersten öffentlichen Auftritt. Die Alpaka Farm bei uns im Ort bietet verschiedene Veranstaltungen an, immer in Verbindung mit einem Alpaka Trekking.Ich mag die Alpakas, die haben einen tollen Charakter und strahlen Ruhe aus, sind aber immer auch neugierig. Eine Firma buchte für ihre Betriebsfeier eine Flugschau, also mich.„Flugschau“ weiterlesen

Tupper

Mein Mensch sagt, jeder hätte einen Spleen, also einen Fimmel…ihr wisst, was ich meine, oder?Mein Spleen sind Tupperdöschen. 🙂Ich liebe Tupper!Spiel, Spaß, Spannung und Atzung. Da sie leicht zu reinigen sind, benutzt mein Mensch für meine Atzung verschiedene Tupperdöschen. Rund, quadratisch, rechteckig, rot, blau, grün… Manchmal spielen wir zusammen, mein Mensch und ich. Ich darf„Tupper“ weiterlesen

Wiedersehen

Dies ist die Fortsetzung vom letzten Beitrag namens „One night stand“. Meine Nacht verging ohne besondere Vorkommnisse. Es war mild, windstill und ich stand sicher auf dem Holzgeländer. Was mir später erzählt wurde:Die Nacht meines Menschen verging anders.Auf der gesamten Heimfahrt hat mein Mensch bitter geweint und sich ohne Ende Sorgen um mich gemacht.Nachts konnte„Wiedersehen“ weiterlesen