Pleiten, Pech und Pannen / misfortunes and mishaps

Es gibt Tage, an denen sollte man gar nicht erst aufstehen. Kennt ihr sowas?
There are days when you shouldn’t even get out of bed. Do you know something like that?

An diesen Tagen geht alles schief, was schief gehen kann.
On these days, everything that can go wrong does go wrong.

Heute war mein Azubi beim Federspieltraining zu langsam. Ich erwischte das Federspiel in vollem Flug und riß ihm einen Flügel ab und segelte damit davon.
Da aber meine Belohnung nicht auf dem Flügel befestigt war, sondern auf dem Federspiel, flog ich nach einer Weile zurück.
Beim nächsten Trainingsdurchgang klappte der Flug und auch die Landung, aber ich erschrak mich, weil mir unser Vierbeiner zu nahe kam. Eigentlich kein Problem, aber wie gesagt, an dem Tag wollte ja nichts klappen.
Also flog ich los, mit Federspiel, an dem aber noch die Stange hing (Stangenfederspiel).
Bis über eine hohe Hecke schaffte ich es, dann verloren mich mein Mensch und mein Azubi aus den Augen.
Zeitgleich verlor ich das Federspiel, das dann oben in der Hecke landete.
Also wieder keine Belohnung für mich. 😦
Ich flog wieder zurück, landete aber weit weg von meinem Menschen auf dem Feld.
Man darf ja auch mal beleidigt sein an so einem doofen Tag, oder?

Today my trainee was too slow during feather play training. I caught the feather game in full flight and ripped off one of its wings and sailed away with it.
But since my reward was not attached to the wing, but to the feather game, I flew back after a while.
At the next training run the flight and also the landing worked out, but I got scared because our four-legged friend came too close to me. Actually no problem, but as I said, on that day nothing wanted to work out.
So I flew off, with feather game, at which however still the rod hung (rod feather game).
I made it over a high hedge, then my human and my trainee lost sight of me.
At the same time I lost the feather game, which then landed up in the hedge.
So again no reward for me. 😦
I flew back again, but landed far away from my human on the field.
One is allowed to be offended on such a stupid day, isn’t it?


Mein Mensch winkte mir zu, aber ich blieb stur. Auf weitere Pannen hatte ich keine Lust. Sie lockte mit Küken. Ich blieb weiterhin stur.
Erst als sie mit dem kaputten zerrupften Federspiel winkte, das der Azubi von der Hecke geholt hatte, flog ich zu ihr.
Wir verzichteten an dem Tag auf weitere Trainingsversuche und ich bekam meine Atzung auf dem Handschuh.
Glaubt nie einem Falkner, der behauptet, bei ihm gehe nie etwas schief. 😉
Jeder erlebt solche Tage, jeder kennt Scheitern und die allermeisten geben das zu. Warum auch nicht? Scheitern ist menschlich und wohl auch falkisch.

My human waved at me, but I remained stubborn. I had no desire for further mishaps. She lured with chicks. I continued to be stubborn.
Only when she waved with the broken plucked feather, which the trainee had fetched from the hedge, I flew to her.
We refrained from further training attempts that day and I got my etch on the glove.
Never believe a falconer who claims that nothing ever goes wrong 😉
Everybody experiences such days, everybody knows failure and most of them admit it. Why not? Failure is human
.


Veröffentlicht von Ronjas Mensch

Falknerei ist kein Hobby, es ist Leidenschaft. - Ronja meint: "Falknerei ist die Kunst, einen Menschen an sich zu binden. " ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: