Flugtraining / Flight training

Mein Mensch trainiert mit mir fast jeden Tag.
Als ich neu bei ihr war, war sie ein kleiner Angsthase und sorgte sich, wenn der Wind mal stärker war. Heute weiß sie, dass ich genau dann meine spektakulärsten Flüge zeigen kann.
Entweder ich fliege von Faust zu Faust, das bedeutet zwischen meinem Menschen und meinem Azubi hin und her. Jeder gibt mir zur Belohnung ein kleines Stückchen Atzung (Essen).

My human trains with me almost every day.
When I was new with her, she was a little scaredy-cat and worried when the wind was stronger. Today she knows that exactly then I can show my most spectacular flights.
Either I fly fist to fist, which means back and forth between my human and my apprentice. Each gives me a little piece of food as a reward.

Oder wir machen Federspieltraining.
Das Federspiel ist eine Beuteattrappe aus Leder, an die man die Flügel der Beute befestigen kann, die ich jagen soll, in meinem Fall Krähen, also schwarze Flügel. Dieses Federspiel wird von meinem Menschen bewegt und geschwungen und ich jage es und versuche, es zu erbeuten. An das Federspiel ist ein kleines Stückchen Fleisch gebunden, das ich erwischen möchte.

Or we do training with the lure.
The lure is a dummy prey made of leather to which you can attach the wings of the prey you want me to chase, in my case crows, so black wings. This lure is moved and swung by my human and I chase it and try to capture it. Tied to the lure is a small piece of meat that I want to catch.

Manche Falkner machen das mit einer dicken Schnur oder einem Lederriemen. Andere nutzen eine Angel oder eine Reitgerte, an der eine dehnbare Schnur befestigt ist, mit dem Federspiel am Ende.
Es ist Geschmacksache oder mit was der Falkner eben besser zurecht kommt. Mein Mensch beherrscht die Angel leider sehr gut, ich muß schnelle Kurven fliegen und sie manchmal austricksen, damit ich die Beute erwische.
Oder sie läßt mich irgendwann die Beute erwischen, dann lande ich entweder sanft darauf oder lege eine rasante Landung hin. 🙂
Mein Mensch nennt mich manchmal liebevoll Sturzkampfbomber.

Some falconers do this with a thick cord or leather strap. Others use a fishing rod or a riding crop, to which a stretchy string is attached, with the lure at the end.
It is a matter of taste or with what the falconer just gets along better. My human unfortunately handles the fishing line very well, I have to fly fast turns and sometimes trick her into letting me catch the prey.
Or she lets me catch the prey at some point, then I either land softly on it or make a rapid landing. 🙂
My human sometimes affectionately calls me dive bomber.

Dieses Training bereitet mich auf die Jagd vor, damit ich Ausdauer, Schnelligkeit und Wendigkeit üben kann.
Wie schon erwähnt, fliegt ein Greifvogel um Beute zu machen. Wäre ich bereits satt, könnte mein Mensch das Federspiel noch so toll schwingen, ich würde von einem Baum aus zuschauen.
Einmal war keine Belohnung auf dem Federspiel, die hatte es wohl irgendwie rausgeschleudert. Als ich das bemerkte, bekam ich einen Wutanfall. Ich war empört! All die Mühe für nichts! In meiner Wut zerfetzte ich das Federspiel und riß ihm Federn raus. Mein Mensch stand da und lachte. Als meine Wut verflogen war und ich genug zerstört hatte, bekam ich meine Belohnung auf der Faust meines Menschen, die immer noch lachte.
Ich war wohl bei ihrer Erziehung bisher zu nachlässig. Ein bisschen mehr Respekt bitte, wenn ich wütend bin.

This training prepares me for hunting, so I can practice endurance, speed and agility.
As mentioned before, a bird of prey flies to make prey. If I were already full, my human could still swing the lure so great, I would watch from a tree.
Once there was no reward on the lure, I guess it had somehow flung it out. When I noticed this, I threw a tantrum. I was outraged! All that effort for nothing! In my rage, I tore the lure apart and ripped out feathers. My human stood there and laughed. When my rage was gone and I had destroyed enough, I got my reward on my human’s fist, still laughing.
I guess I have been too lax in her upbringing so far. A little more respect please when I am angry.

Veröffentlicht von Ronjas Mensch

Falknerei ist kein Hobby, es ist Leidenschaft. - Ronja meint: "Falknerei ist die Kunst, einen Menschen an sich zu binden. " ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: