Meine Voliere

Meine Zeit auf dem Balkon neigt sich dem Ende zu. Mein Mensch und mein Azubi arbeiten fleißig an meiner Voliere. Sie haben sich viele Tipps eingeholt und versuchen nun, einen Palast für mich zu bauen, in dem ich mich wohlfühlen werde.
Ein Dach über dem Kopf, wo ich windgeschützt und regengeschützt stehen kann, eine Badebrente, ein Außenbereich, wo ich mich sonnen kann, Volierendraht, damit ich nachts keinen Besuch von einem Marder bekomme, eine Türe, damit mein Mensch mich abholen kann usw.
Es gibt viel zu beachten, nicht zuletzt die gesetzlichen Vorschriften über Höhe und Größe der Voliere.

Kann ich irgendwie behilflich sein?

Nun ist der große Tag gekommen, mein Umzug.
Mein Mensch trägt mich in mein neues Zuhause und zeigt mir alles.
Es gefällt mir auf Anhieb ausgesprochen gut, es ist meiner würdig. 😉

Das ist mein Fensterplatz, von dort aus kann ich rumgucken:

Das ist mein „Bett“, also mein Nachtplatz. Da lege ich mich manchmal ganz gerne in den Kies. Oder ich stehe am Rand und schlafe.

Und hier seht ihr meine Voliere von außen:

Ich fühle mich dort sehr wohl. 🙂

Veröffentlicht von Ronjas Mensch

Falknerei ist kein Hobby, es ist Leidenschaft. - Ronja meint: "Falknerei ist die Kunst, einen Menschen an sich zu binden. " ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: