Mein erster Urlaub – Teil 1 / My first vacation – Part 1

Niemand hatte mich darüber informiert, dass wir in den Urlaub fahren. Ich hatte zwar gesehen, dass Koffer und Taschen ins Auto gepackt wurden, aber darüber machte ich mir keine Gedanken und duschte fröhlich im milden Winterregen. Bis plötzlich mein Mensch mit meiner Haube vor mir stand. Die Haube musste dann auf meinen nassen Kopf und los ging die Reise. Schon bald wurde mir die Haube während der Fahrt abgenommen, damit meine Federn am Kopf trocknen konnten. Ich stand bei meinem Menschen auf dem Beifahrersitz und staunte nicht schlecht, als ich sah, wie schnell wir über die Autobahn fuhren. Da ich aber nicht stillhalten konnte, wurde ich schon bald wieder verhaubt, sobald meine Federn trocken waren.

Als mir das nächste Mal meine Haube abgenommen wurde, waren wir am Ziel angekommen, im Passeier Tal in Südtirol.

Mein Mensch hatte mir für den Urlaub schöne Aussichten versprochen und ich musste zugeben, sie hatte nicht übertrieben.
Was ich dort noch alles fand, darüber berichte ich im nächsten Beitrag.

No one had informed me that we were going on vacation. I had seen that suitcases and bags were packed into the car, but I did not worry about that and showered happily in the mild winter rain. Until suddenly my human stood in front of me with my hood. The hood then had to be put on my wet head and off we went. My human took my hood off during the journey, so that the feathers on my head could dry. I stood on my human in the passenger seat and was amazed when I saw how fast we were driving on the highway. But since I couldn’t keep still, I was hooded again as soon as my feathers were dry.

The next time my human removed my hood, we had arrived at our destination, the Passeier Valley in South Tyrol.

My human had promised me beautiful views for the vacation and I had to admit, she had not exaggerated.
What else I found there, I will report in the next post.

Veröffentlicht von Faszination Falke

Falknerei ist kein Hobby, es ist Leidenschaft. Für einen Falken ist Falknerei die Kunst, einen Menschen an sich zu binden. ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: