Rapsfelder / Rapeseed fields

Wenn wir im April spazieren gehen, dann kommen wir an vielen gelben Feldern vorbei.
When we go for a walk in April, we pass many yellow fields.

Mein Mensch hat mir erklärt, dass das Raps ist, eine Nutzpflanze, aus deren Samen man Öl macht.
Rapsöl gibt es im Supermarkt als Speiseöl, und es wird auch als Futtermittel für Tiere verwendet. Auch Biokraftstoff kann man daraus gewinnen, und die chemische Industrie nutzt es.
Raps gibt es schon seit Jahrhunderten und war schon den Römern bekannt, als Speiseöl, aber auch als Lampenöl.

My human explained to me that this is rapeseed, a crop plant whose seeds are used to make oil.
Rapeseed oil is available in the supermarket as cooking oil, and it is also used as animal feed. It can also be used to make biofuel, and the chemical industry uses it.
Rapeseed has been around for centuries and was already known to the Romans, as cooking oil, but also as lamp oil.

Mein Mensch sagt, Raps kann für Tiere giftig sein, besonders für Pferde und Schafe.
Dafür freuen sich die Bienen, denn Raps blüht schon früh im Jahr, und so können die Bienen viele Pollen sammeln.
Auch hier stellen Imker ihre Bienenvölker auf.
Das ist eine Win-Win-Situation: Der Rapsbauer hat mehr Ertrag durch die Bienen, und der Imker hat Nahrung für seine Bienen. 🙂

My human says that rapeseed can be poisonous for animals, especially for horses and sheep.
For this the bees are happy, because rapeseed blooms early in the year, and so the bees can collect a lot of pollen.
Beekeepers also set up their colonies here.
This is a win-win situation: the canola farmer has more yield from the bees, and the beekeeper has food for his bees.

So schön diese gelb blühenden Felder auch sind…für wildlebende Kollegen, wie z.B. den Turmfalken ist es wichtig, naturbelassene Grünstreifen auf Ackerflächen zu haben, auf denen er Mäuse erbeuten kann!

As beautiful as these yellow flowering fields are…for wild colleagues, such as the kestrel, it is important to have natural green strips on arable land where it can prey on mice!

Dieser Turmfalke lebt in meinem Revier. Mittlerweile haben wir uns arrangiert. Früher flog er immer Scheinangriffe auf mich während meines Flugtrainings, heutzutage sitzt er in einem Baum und schaut mir zu. 🙂
Turmfalken kröpfen natürlich nicht nur Mäuse, sondern auch Käfer, große Insekten, Eidechsen, Regenwürmer und kleine Vögel.

This kestrel lives in my territory. In the meantime we have come to terms. He used to fly mock attacks on me during my flight training, nowadays he sits in a tree and watches me. 🙂
Kestrels, of course, do not only eat mice, but also beetles, large insects, lizards, earthworms and small birds.

Veröffentlicht von Ronjas Mensch

Falknerei ist kein Hobby, es ist Leidenschaft. - Ronja meint: "Falknerei ist die Kunst, einen Menschen an sich zu binden. " ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: