Rapsfelder

Wenn wir im April spazieren gehen, dann kommen wir an vielen gelben Feldern vorbei.

Mein Mensch hat mir erklärt, dass das Raps ist, eine Nutzpflanze, aus deren Samen man Öl macht.
Rapsöl gibt es im Supermarkt als Speiseöl, und es wird auch als Futtermittel für Tiere verwendet. Auch Biokraftstoff kann man daraus gewinnen, und die chemische Industrie nutzt es.
Raps gibt es schon seit Jahrhunderten und war schon den Römern bekannt, als Speiseöl, aber auch als Lampenöl.

Mein Mensch sagt, Raps kann für Tiere giftig sein, besonders für Pferde und Schafe.
Dafür freuen sich die Bienen, denn Raps blüht schon früh im Jahr, und so können die Bienen viele Pollen sammeln.
Auch hier stellen Imker ihre Bienenvölker auf.
Das ist eine Win-Win-Situation: Der Rapsbauer hat mehr Ertrag durch die Bienen, und der Imker hat Nahrung für seine Bienen. 🙂

So schön diese gelb blühenden Felder auch sind…für wildlebende Kollegen, wie z.B. den Turmfalken ist es wichtig, naturbelassene Grünstreifen auf Ackerflächen zu haben, auf denen er Mäuse erbeuten kann!

Dieser Turmfalke lebt in meinem Revier. Mittlerweile haben wir uns arrangiert. Früher flog er immer Scheinangriffe auf mich während meines Flugtrainings, heutzutage sitzt er in einem Baum und schaut mir zu. 🙂

Turmfalken kröpfen natürlich nicht nur Mäuse, sondern auch Käfer, große Insekten, Eidechsen, Regenwürmer und kleine Vögel (Meisen, Spatzen etc.).

Veröffentlicht von Ronjas Mensch

Falknerei ist kein Hobby, es ist Leidenschaft. - Ronja meint: "Falknerei ist die Kunst, einen Menschen an sich zu binden. " ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: